Starke Kontraste bringen das Leben zum Leuchten

„Deine Bilder leuchten so stark“, sagte eine Freundin. „Wie machst du das?“ Ganz einfach. Ich male starke Kontraste. Vor dem dunklen Hintergrund leuchtet das Helle umso mehr. Und sowohl in der Dunkelheit als auch in der Helligkeit gibt es Abstufungen. Tonwerte nennt man das in der Kunst. Das Licht differenziert wahrzunehmen und differenziert darzustellen, ist eine große Herausforderung. Wirklich nicht einfach. Aber wenn es gelingt, dann sieht es so aus, als seien die Bilder lebendig.

Im Leben ist es auch so: Angesichts der dunklen Zeiten leuchtet das Gute umso mehr. Viele Patientinnen und Patienten haben mit mir in den letzten Jahren davon  gesprochen. „Ich weiß jetzt, dass gar nichts selbstverständlich ist“, sagen viele. Und: „Jetzt schaue ich viel genauer hin, auf die kleinen Freuden, auf meine Beziehungen. Ich bin viel empfindsamer geworden, und dankbarer auch.“ Dunkle Zeiten zu durchleben trägt auch einen Segen in sich. Das Helle wird umso mehr leuchten. Ich habe es oft erfahren. Und ich wünsche es allen, die etwas Schweres durchmachen.

Gabriele Koenigs

Advertisements

Dein/ Ihr Eintrag in mein Gästebuch - your comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s