Künstlerfreundschaft

Ich habe meiner Freundin Monika davon erzählt, dass ich Kinderportraits für verwaiste Eltern malen möchte. Sie machte mir Mut, mein Angebot bekanntzumachen. Ich habe sie gefragt, ob sie vielleicht etwas dazu dichten könnte. Sie ist nämlich Dichterin. Vor wenigen Monaten hat sie ihren ersten Gedichtband veröffentlicht. Ihr Büchlein lag in meinen Ausstellungen aus, und immer wieder hat jemand sich eines ihrer Gedichte abgeschrieben. Und nun hat sie mir wirklich ein Gedicht geschickt und hat mir erlaubt, es zu veröffentlichen.

Für verwaiste Eltern

Deines Daseins stille Spur

verliert sich in der Ewigkeit.

Ein volles, kurzes Leben nur

verbrachtest du in unsrer Zeit.

Doch wir erkennen dich in allem,

was unsrem Hiersein Form verleiht.

Wir spüren dich im Blätterfallen,

im Vogellied zur Frühjahrszeit.

Wir ahnen dich in Dunkelheiten,

wenn Sternenlichter uns bescheinen

und Echos aus Unendlichkeiten

den frühen Abschied noch beweinen.

Wir fühlen dich im tiefsten Herzen,

hier hüllt dich Gottes Liebe ein.

Und Friede wächst aus unsren Schmerzen:

Die Spur wird nie verloren sein.

(Monika Hansen)

Kann man es schöner sagen als so???? Ich bin sehr dankbar für ihr Gedicht. Und für die Freundschaft. Wie schön ist es, mit anderen Künstler/innen befreundet zu sein! Und wie schön, dass jedes von uns die eigene Art hat, sich auszudrücken. Welch ein Reichtum!

Gabriele Koenigs

(Falls Sie noch mehr von ihr lesen wollen: Monika Hansen, Meine Seele lauscht und spricht. Gedichte und Gebete aus der Ewigkeit.  2013)

Advertisements